Das Dieselfantasy Rollenspiel

Religionen

Im Laufe der Jahrtausende gab es viele Religionen, Kulte und Sekten von unterschiedlichem Einfluss und Macht. Diese Liste ist natürlich bei weitem nicht vollständig. Im Regelwerk finden Sie noch viele weitere Kulte, Sekten und Weltreligionen. Eine Besonderheit bei Dieseldrachen: von unserer Seite aus wird es keine Erklärungen geben, ob sich hinter den Göttern tatsächliche Wesenheiten verbergen oder nicht – Religion bleibt bei uns Glauben und eindeutige Beweise haben da nichts zu suchen. Das heißt natürlich nicht, dass es keine mächtigen Voodoopriester, Schamanen oder Bischöfe geben darf. Magie und Religion waren schon immer eng verwoben…

 

Imperiale KircheHeilige Imperiale Kirche
Die verbreitetste Religion in Terra ist die Kirche des Imperiums. Gott herrscht über den Himmel. Seine 10 Erzengel wachen über die Erde. Feind Gottes ist der Teufel. Im Jenseits warten Paradies oder Höllenfeuer. An der Spitze der Kirche steht der Erzbischof, der die Heilige Schrift vom Kaiserstädter Dom aus deutet.

 

Imperiale KircheDvaergischer Tempel
Thovar, der zwergische Gottvater und Bezwinger des Feuers, kämpft einen ewigen Kampf mit dem Altdrachen Ormrrökkr, dem Schattendrachen. Unterstützt wird er von einem Pantheon aus Helden. Seine Jünger helfen ihm durch Gebete. Sagen und Mythen ranken sich um Tore in Terra, die nach Dvarheim – die Halle der Helden – führen soll. Andere sprechen von Ormarrokks Schergen tief im Feuer des Erdinneren.

 

IshtarImperiale Kirche
Verbreitet in Akesh. Bereits in dunkelster Vorzeit betete man zur Göttin des Schicksals und der Weisheit, der Mondgöttin Ishtar. Sie kommt in drei Gestalten. Jungfrau (zunehmender Mond, repräsentiert Unschuld, Keuschheit, Anfang, Jugend), Mutter (Vollmond, repräsentiert Fruchtbarkeit, Stabilität, Macht, Leben) und die Greisin (abnehmender Mond, respräsentiert Weisheit, Wahrheit, Tod, Enden).
Da Ishtar die Göttin des Mondes und der Nacht ist, gehört ihr die Nacht. Den Völkern Georas gehört der Tag, um ihren Willen zu tun. Die Sonnengöttin, die im Nachbarreich Akisbar angebetet wird, gilt je nach Region als eitle Schwester, Feindin oder Gespielin der Ishtar. Große Ereignisse im Ishtar-Glauben sind Mondfinsternis (negativ) und Sonnenfinsternis (positiv).

 

Imperiale KircheDas Große Gleichgewicht
Der Glaube an das Wechselspiel von Gut und Böse, Licht und Schatten, Schwarz und Weiß im ewigen Kreislauf. Alles, was war, kehrt einmal wieder. Geprägt durch das Passive und das Nicht-Handeln. Der Glaube ist auf der ganzen Welt verbreitet, da er unmittelbar von den Nymphen gepredigt wurde. Heutzutage vor allem unter Elfen.

 

Imperiale KircheLauf der Sterne
Die antike Religion der Pharaonen von Akis Abar. Das Pantheon umfasst mehrere dutzend Götter, angeführt vom Sonnengott Ahon und der Nachtgöttin Tehnuth. Kein Gott ist von Grund auf gut oder böse, geschweigedenn unsterblich.
Im Laufe der Jahrtausende hatte jeder Gott unterschiedliche Macht, sodass sich viele Kulte und Sekten unterschiedlicher Prägung herausgebildet haben. Immer noch als gefährlich gelten Totenkulte, die oftmals mit dunkler Magie oder gar dem Drachazar verschmelzen.

 

Imperiale KircheDrachazar
Der Kult der Drachen. Jünger dieses Kultes schrecken nicht davor zurück, Blutmagie anzuwenden. In den meisten Teilen der Welt ist Drachazar eine bei Tode verbotene Sekte. Diese sogenannten „Unsterblichen“ gelten als Erlöser, die mit Feuer die Welt reinigen werden. Die Draugr werden von den Drachazar respektiert, aber ebenso gefürchtet. Sie verehren sie nicht, da sich die Drachen von ihnen losgesagt haben sollen.

 

Imperiale KircheKinder der Titanen
Es gibt Leute auf dieser Welt, für die die Schöpfung der Titanen so schrecklich und so unfassbar zugleich war, dass ihr Verstand sie für Götter hielt. Die Kinder der Titanen sehen in den mechamagischen Riesen die nächste Stufe der Evolution und sehnen sich nach ihrer Rückkehr.